Mamablog -

Bekanntschaft mit schwedischen Mädchen ist Freiwilliges

Die im Iran lebende Marjane wird von ihren Eltern nach Wien an eine französische Schule geschickt, wo sie eine Erziehung geniessen soll, die in der religiösen Diktatur ihrer Heimat nicht möglich ist. In Wien lebt sie eher isoliert und wird ständig mit Vorurteilen konfrontiert; ihre einzige Freude sind die gut bestückten Kaufhäuser. Sie erlebt Europa als eine Enttäuschung; das Leben erweist sich als genauso schwierig wie im Iran.

Schlagworte

Foto: MGM Hüllt man seine Tochter all the rage typische Bubenkleider, finden das viele Menschen super. Das Kind ist cool und wild. Aber lassen Sie Ihren Sohn mal ein Kleid tragen. Da rümpfen selbst Progressive ihre Nase: «Das geht doch nicht. Die Psyche des Armen! Na ja, die Eltern waren schon immer etwas merkwürdig. Für mich steht es als Beispiel dafür, dass wir im Jahr immer noch ein gestörtes Verhältnis zu den Geschlechtern haben. Männliche Attribute — und Kleidungsstücke — werten ein Mädchen auf, weibliche Attribute werten einen Knaben ab. Diese Misogynie ist tief in uns drin, auch wenn wir uns vordergründig für aufgeklärt halten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.