»Eine Mutter kann dir dein Essen kochen und trotzdem ein Teufel sein«

Einsam bösartig für Oktoberfest

Hans-Jürgen Wirth Zur Person Dr. E-Mail: hjw psychosozial-verlag. Es findet eine Abkehr von Idealen statt, denen sie eigentlich verpflichtet sind. Einleitung Keine Macht für niemand, lautete einer der Slogans der 68er-Bewegung. Jacob Burckhardt schrieb schon exakt Jahre früher in seinen Weltgeschichtlichen Betrachtungen: Und nun ist die Macht an sich böse, gleichviel wer sie ausübe. Macht wird einerseits entwertet, verdammt, gar verteufelt; andererseits löst sie Faszination aus. Viele Menschen bewundern und beneiden diejenigen, die sie ausüben, und träumen heimlich davon, selbst über unendlich viel Macht zu verfügen.

Einleitung

Der Neunzigjährige über soziale Gruppen, Trump und Politiker-Diagnosen. War der erste, der Menschen mit narzisstischer Störung erfolgreich behandelte: Otto Kernberg Foto: Christian Werner Alter ist kein Grund, neunzig Jahre sind kein Grund für Otto Kernberg, nicht weiter zu lehren, Vorträge zu halten, seine Ordination zu öffnen für Patienten, Allgemeinheit wissen wollen, warum sie sind, wie sie sind. Kernberg ist Psychoanalytiker, einer der bedeutendsten, sagen viele. Er winkt ab.

Darstellung als verrückt oder böse

Hier geht es allerdings nicht um hellseherische Fähigkeiten. Gemeint ist vielmehr, dass eine Person sich anders gibt, als sie wirklich ist. Die Rede ist von Falschheit. Synonym zu zwei Gesichter haben lässt sich sagen: Eine Person ist… doppelgesichtig, janusköpfig, unaufrichtig. Wer zwei Gesichter hat, weist unterschiedliche Eigenschaften und Verhaltensweisen auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published.