Reise August/September 1911

Einsame Frauen in Südländischer

Gestatten, ich bin die Mutter eines Kindes, das DU Arschloch genannt hast. Ja, solch ein Kind, eines kennen wir doch alle. Manche denken laut und leise das Wort mit A und zeigen mit dem Finger auf uns. Es sind diese Kinder, die niemals hören. Diese Kinder, die immer allen zu doll und zu viel sind. Es sind die Kinder die hauen, wenn sie nicht weiterwissen und die einen anbrüllen wie kleine Affen. Aber, hinter meinem Rücken da sehe ich deine rollenden Augen, wenn K2 mal wieder die Wände bemalt, oder dein Kind geschubst hat. Er ist wild!

Ich habe angefangen Menschen zu meiden

Mehr weniger schreibe ich aus Sensationslust, wie ich bin heute ein müder Greis, dem nur noch eine kurze Spanne Lebenszeit zugemessen ist und der resigniert, wunschlos, mit überlegenem Lächeln auf Allgemeinheit Eitelkeiten des Lebens blickt. Ich bidding an dem mir zunächst liegenden Beispiel zeigen, wie sich das Liebesleben des deutschen Jünglings abzuspielen pflegt. Es handelt sich ja nicht um die Darstellung der Sitten eines Einzelindividuums, die wenig Wert haben würde, sondern um Allgemeinheit des typischen Treibens unserer männlichen Jugend. Wer hat schuld an dieser beschämenden Tatsache, die unser ganzes Leben vergiftet und die Ursache von schweren moralischen und physischen Gebrechen und Leiden ist?

Das Liebesleben eines deutschen Jünglings

Betrügerinnen und junge Mamas mit ihren kleinen Kindern. Ein Besuch in Österreichs einzigem Frauengefängnis gibt Einblick in ein besonderes System, aus dem keine Inhaftierte flüchtet. HIV-Infizierte und psychisch Kranke. Be- trügerinnen und junge Mamas mit ihren kleinen Kindern. N iemand käme auf den Gedanken, dass sich hinter der freundlichen hellen Fassade dieses ehemaligen kaiserlichen Jagdschlosses ein Gefängnis verbirgt. Freundlich, ge- radezu einladend präsentiert sich die Justizanstalt Schwarzau im südlichen Niederöster- reich. Aus der Nähe aber zeigen sich die gesicherte Einfahrt und die hohen Zäune und Mauern, die das weitläufige Gelände abgrenzen.

Ein Schloss für kriminelle Frauen -

VIII 11 Mittag die schlechte Idee: Gleichzeitige Beschreibung der Reise und der innerlichen Stellungnahme zu einander die Reise betreffs. Ihre Unmöglichkeit durch einen vorüberfahrenden Wagen mit Bäuerinnen erwiesen. Die heroische Bäuerin delphische Sibylle. Ein Mädchen, die spätere Alice Rehberger, steigt in Pilsen ein. Der während der Fahrt bestellte Kaffee wird für den Restaurateur durch grüne kleine Zettel, die an die Fenster geklebt werden angezeigt. Zuerst kann ich sie nicht sehn weil sie neben mir sitzt. Erste gemeinschaftliche Tatsache: Ihr eingepackter Hut fliegt auf Max hinunter.

Leave a Reply

Your email address will not be published.